Jiddischer Liederabend am 10. November

„Schpil mir a Lidele in Jiddisch“

In zeitlicher Nähe zum Gedenken der Reichsprogromnacht veranstalten wir einen Jiddischen-Liederabend. Wir hören auf Lieder und Texte der europäischen Juden aus alter und neuerer Zeit in jiddischer und deutscher Sprache. Sie nehmen uns mit hinein in die Kulturgeschichte jüdischen Lebens und Leidens in Europa. Die Lieder erzählen von den alltäglichen Sorgen und Nöten der Menschen, von Hunger, Armut, Verfolgung, aber auch vom Glück und von der Liebe und der religiösen Hoffnung des Judentums.

Beklemmend aktuell wirkt ein Lied, aus dem Jahr 1990, in dem ein Nachfahre in Nazi-Deutschland umgekommener Juden, durch Deutschland geht und fragt „wie geht es Euch heute, Ihr heutigen Kinder, vom gestrigen Feind?“ „Aufs neue treibt Ihr jene weg von den Türen – Ihr jagt sie schon wieder durch Nächte von Kristall“.

Es spielen:
Frank-Christian Thomas (Gitarre, Gesang)
Alexander Schawgulidse (Klavier)
Tatjana Drujan (Cello)

Eintritt frei | Um eine Spende wird gebeten

Kontakt freiraum:


Cheree und Jochen Schepp

E-MAIL