Der erste Tag

Der erste richtige Tag im Camp begann wohl, wie vermutlich alle kommenden Tage anfangen: Mit einem guten Frühstück. Gestärkt ging es in die Bibelarbeit mit den Kleingruppen, wo wir uns mit der Taufe Jesu auseinandersetzten. Zusammen tauschten wir uns aus und lasen uns gegenseitig Verse zum Thema vor. Dabei ging es darum, was Jesus für uns tut, wer er ist und was das auch für uns heißt. Wir sind letztendlich zu dem Schluss gekommen, dass auch wir von Gott geliebt und berufen sind. So, wie Gott Jesus liebt und berufen hat. Nach dem Abschlussgebet hatten wir freie Zeit, bis das Mittagessen auch schon anstand. Es gab Kartoffeln mit Quark und zum Nachtisch Wassermelone. Um 15:00 Uhr machten wir uns auf zum Strand, wo wir die verdiente Abkühlung bekamen. Es gab auch die Möglichkeit, Beachvolleyball zu spielen, und eine Gruppe zeigte ihre Kreativität in Form von Sandskulpturen mit menschlichem Zusatzmaterial. 😉
Zum anschließenden Quizabend rund um Korsika war es sehr passend, dass uns zum Abendessen bœuf bourguignon – ein köstliches korsisches Gulasch aufgetischt wurde. Sehr lecker!