Und Action! – Part II

Mittwoch 07.08.Heute fanden die vorletzten drei Aktionen statt – wieder Reiten, Standup-Paddeling und Canyoning. Für die letzte der Aktionen hatte sich über die Hälfte des Camps gemeldet, bestimmt 40 Leute. Diejenigen, die die anderen beiden Aktionen in Anspruch nahmen, war es ein angenehmer Morgen, für die Canyoninger (Neologismus! Ich darf

Weiter lesen

Ahoi, ihr Landratten!

Dienstag 06.08.Aufgrund der täglichen Hitze, die jedem sichtlich zusetzte, ging es heute sehr entspannt zu. Der Vormittag wurde zu einem Morgen der Stille, an welchem wir uns ab einen stillen Ort zurückziehen und uns auf Gott konzentrieren konnten. Im Freizeitheft waren einige Bibelstellen zum Thema Gebet, Stille und Vertrauen, und

Weiter lesen

Der Ausflug übers Meer

Montag 05.08.Der heutige Ausflug war eine Spontanplanung gewesen, wie man uns mitgeteilt hatte. Angeregt von der benachbarten Jugendgruppe machten wir eine Bootstour vom Hafen in St. Florent aus. Es war wie immer herrliches Wetter und das Wasser schimmerte einladend türkis. In einer Bucht angekommen, legten wir dann eine Badepause ein.

Weiter lesen

Workshops – Und Action!

Schon in den ersten Tagen der Freizeit wurde angekündigt, dass es größere Aktionen geben würde, für die man sich im Vorfeld anmelden musste; heute fanden die ersten beiden statt. Und diese waren Reiten und Bananenboot fahren. Letzteres entpuppte sich als ein großer Reifen, in den man sich zu viert oder

Weiter lesen

Wasserballturnier und Lobpreisabend

Freitag 02.08.Dieser Tag hatte gleich zwei Highlights. Das erste begann um 16:15 Uhr. Allesamt machten wir uns auf zum Strand und wurden in sieben Teams eingeteilt. Währenddessen versuchten die Mitarbeiter verzweifelt, zwei Flamingo-Schwimmreifen (die wirklich mega cool sind und perfekt zum Bild der Freizeit passen. Ich habe sie Frederik und

Weiter lesen

Schmuggler in Bastia

Donnerstag 01.08.Schon nach dem Frühstück brachen wir auf. Mit dem Bus dauerte e nicht sonderlich lange und bald schon standen wir in Bastia. Von weitem konnte man den Hafen erkennen, an welchem wir die Fähre verlassen hatten. Wir wurden in unsere Kleingruppen aufgeteilt und durften gemeinsam die Stadt erkunden. Nach

Weiter lesen

Von Sandburgen und Lebensfundamenten

Dienstag 30.07.Das heutige Highlight des Tages – da wird wohl jeder Teilnehmer zustimmen – war das abendliche Sandburgenwettbauen. Es wurden sieben Gruppen eingeteilt, welche in zehn Minuten eine Geschichte zu der zukünftigen Sandburg verfassen sollten. Der Zeitdruck hinderte uns jedoch nicht daran, unsere Kreativität aufblühen zu lassen. Am Strand angekommen

Weiter lesen

Der erste Tag

Der erste richtige Tag im Camp begann wohl, wie vermutlich alle kommenden Tage anfangen: Mit einem guten Frühstück. Gestärkt ging es in die Bibelarbeit mit den Kleingruppen, wo wir uns mit der Taufe Jesu auseinandersetzten. Zusammen tauschten wir uns aus und lasen uns gegenseitig Verse zum Thema vor. Dabei ging

Weiter lesen

Matschige Ankunft

Es war wirklich ein befreiendes Gefühl, das Schild unseres Camps zu erblicken. Nach fast vierundzwanzigstündiger Fahrt mit Bus und Fähre ist das auch zu verstehen, zumal die meisten von uns wenig bis gar keinen Schlaf bekommen hatten. Im Camp San Damiano angekommen, machten wir uns daran, unsere Zelte zu beziehen,

Weiter lesen