Predigttext: 2. Mose 17,8-13

Anhand der Geschichte von Mose, Aaron und Hur, die im Kampf gegen die Amalekiter anhaltend beten, erkennen wir die Bedeutung des Gebets. Das ausdauernde Einstehen für ihre kämpfenden Familienmitglieder ist ein Grund, dass die Israeliten wider aller Erwartung den Sieg erringen können. Besonders unsere verfolgten Geschwister leben teilweise vollkommen von Gottes Versorgung und Schutz, sind von ihm abhängig. Wir als die Gemeinde im „Westen“ sind dazu aufgefordert, für unsere Geschwister im Gebet einzustehen und im Gebet „zu kämpfen“. Und Gott tut Großes!